Zum Inhalt springen
Schwäbische Zeitung vom 13.04.2015
| FrankHeiLab

Friedrichshafen  Schwäbische Zeitung 13.04.2015 mh 

Vor einer Woche hat die Häfler SPD das Thema „Kostenloser ÖPNV in Friedrichshafen“ per Pressemitteilung zum Thema gemacht. Jetzt legt Fraktionschef Dieter Stauber nach. Er hat Oberbürgermeister Andreas Brand eine Fragenliste geschickt. Sein Ziel nach eigener Aussage: die Diskussion „mit Fakten unterlegen“ und „mögliche positive oder negative Folgen“ abschätzen können.

So möchte Stauber wissen, wie hoch Aufwand und Verlust der Technischen Werke beim Stadtverkehr sind und wie sich die Daten verändern würden, wenn niemand mehr fürs Busticket zahlen müsste. Weiter bittet der SPD-Politiker um eine Einschätzung der positiven und negativen Effekte durch eine Gratis-Nutzung etwa auf Fahrgastzahlen, Fuhrpark oder die Abdeckung von Spitzenzeiten. Weiter interessieren ihn Aufwand und Defizit bei den Parkhäusern des Stadtwerks am See.

Und schließlich will Stauber wissen, ob der Preis das entscheidende Kriterium für die Benutzung der Busse ist oder Parameter wie Pünktlichkeit, Sauberkeit und Sicherheit.